Cat-salla... oder Cat Ballou und Kasalla rocken das Refrather Kirschblütenfest

Hm.... langsam werde ich zum Kasalla-Groupy. ;-) Das war nun schon mein drittes Konzert mit Kasalla in knapp 6 Wochen. Diesmal traten Cat Ballou und Kasalla auf dem Refrather Kirschblütenfest auf. Nach der Brasilianischen Nacht vom Freitag folgte nun also die Kölsche Nacht. Eröffnet wurde das Spektakel von Pascal Lüders. Nachdem er das Publikum "vorgeglüht" hatte, kamen Cat Ballou. Wer glaubt, die Jungs würden nur Karnevals-taugliche Musik darbieten, der irrt. Die Jungs rocken gewaltig. Und das tun sie halt "op kölsch". :-) 

 Nachdem das Publikum den Jungs dann die Zugabe gesungen hatte, wurde kurz umgebaut und dann gabs Kasalla. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn sie kamen auf die Bühne und es gab gleich... naja, im Rockjargon würde ich wohl sagen: "Es gab gleich mächtig auf die Ohren". Die Jungs ließen sich nicht lumpen und hauten so ziemlich alles raus was man so kennt. Die Zugabe war das wunderkerzen-taugliche "Mer sinn uns widder", jeder wusste aber, dass die Jungs keinesfalls ohne "Pirate" die Bühne verlassen würden. Es war ein wirklich toller Abend und die Musik war natürlich voll nach meinem Geschmack. ;) Danke Cat-salla!!! ;)

Natürlich möchte ich an dieser Stelle auch nicht verschweigen, dass die Pause zwischen Cat Ballou und Kasalla wunderbar von den Damen von HAIR 2.0 versüsst wurde.
In diesem Friseursalon wird tatsächlich Donnerstags Zumba angeboten. Und genau das haben die Damen eindrucksvoll gezeigt. ;)

Zur Großansicht.... einmal auf das Quadrat mit dem Pfeil klicken! ;)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0