Bild der Woche · 30. Dezember 2019
Schloss Lerbach ist eigentlich „nur” ein Herrenhaus und seit fünf Jahren nicht mehr gesichtet worden – aber im Heimatgefühl der Bergisch Gladbacher tief verankert
Bild der Woche · 22. Dezember 2019
Selbstbewusst reckt sich die Fassade der RheinBerg Galerie über der Fußgängerzone in den Abendhimmel. Im Advent ist das Einkaufszentrum mehr denn je der kommerzielle Mittelpunkt der Stadt.

Bild der Woche · 15. Dezember 2019
Hebborn war ursprünglich eine mittelalterliche Siedlung rund um den Hebborner Hof. Doch auf der anderen Seite der Wipperführter Straße gibt es, sehr versteckt, den fast ebenso alten Weiler Unterhebborn – dessen Fachwerk-Schönheiten sehr liebevoll saniert wurden.
Bild der Woche · 08. Dezember 2019
Der Konrad-Adenauer-Platz. Mitten in Bergisch Gladbach, bildet er eine Barriere zwischen Fussgängerzone und Oberer Hauptstraße. Aber zur Weihnachtszeit mausert er sich zum Ruhepol im geschäftigen Treiben.

Bild der Woche · 01. Dezember 2019
Das heutige Bild fällt tatsächlich etwas aus der Reihe. Der Busbahnhof in Bergisch Gladbach...
Bild der Woche · 24. November 2019
Seit fast 40 Jahren steht er auf dem Konrad-Adenauer-Platz und schöpft Papier, als Symbol für die mehr als 400 Jahre alte Tradition der Papierproduktion. Die Bronzeskulptur von Werner Franzen wirkt ewig jung und erinnert an die Geschichte Bergisch Gladbachs.

Bild der Woche · 17. November 2019
Das Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe am Burggraben in Bensberg ist ein Kleinod, von außen und mit seiner Sammlung im Inneren. Bei schönem Licht und in bunte Herbstfarben getaucht, wirkt es besonders schön,
Bild der Woche · 10. November 2019
Eines der ältesten und schönsten Gebäude im Herzen Bensbergs. Das "neue Herweghaus" am Markt.

Bild der Woche · 03. November 2019
Das zweigeschossige Fachwerkhaus im historischen Herzen Bensbergs wurde wohl vor 1780 von Wilhelm Vierkotten errichtet. Ursprünglich floss hier ein Wassergraben vorbei, der den Burggraben des alten Schlosses (heutiges Rathaus) speiste.
Bild der Woche · 27. Oktober 2019
Seit 2017 fließt die Strunde wieder oberirdisch und sichtbar durch die Innenstadt. Ab der Odenthaler Straße nimmt man sie wieder richtig wahr. Sie nimmt ihren Lauf durch den Buchmühlenpark und verschwindet an der VHS für wenige Meter unter der Erde. Genau an der Stelle, wo sie über viele Jahrzehnte eine, der unzähligen Mühlen antrieb.

Mehr anzeigen